Der Keller Tolkien liest vor Glǽmscribe Mathoms Neuigkeiten
Quenya Sindarin Telerin Qenya Noldorin
Adûnaïsch Westron Khuzdul Schwarze Sprache Valarin
Altenglisch – Tolkien Altenglisch Mittelenglisch
Gotisch Altnordisch Finnisch Walisisch Latein
Sindarin
Sindarin, or Grauelbisch, ist nach Tolkiens letzter Anschauung die Sprache, die sich unter den Sindar Elben in Beleriand entwickelte. Es wurde von den Ñoldor in Exil angenommen, verbreitete sich im ganzen Westen Mittelerdes und wurde hier die übliche elbische Sprache. Diese Lage sieht man in dem Herrn der Ringe, wo Sindarin einfach „Elbisch“ heißt. Die Edain und danach die Númenorer gebrauchten auch diese Sprache weitgehend, sie wurde sogar für manchen eine Muttersprache.

Ae Adar nín – Unvollendete Übersetzung des Pater noster, in Vinyar Tengwar Nr. 44 veröffentlicht.
Gruß von Glorfindel an Aragorn Der Herr der Ringe, Buch I, Kapitel 12.
Glorfindels Schrei seinem Pferd Der Herr der Ringe, Buch I, Kapitel 12.
A Elbereth Gilthoniel – Hymne der Elben aus Bruchtal. Der Herr der Ringe, Buch II, Kapitel 1 & The Road Goes Ever On S. 71-72. Eine Vorbereitungsversion auf Noldorin findet man auch auf dieser Website.
Gandalfs Feuerzauberspruch Der Herr der Ringe, Buch II, Kapitel 4.
Inschrift des Moria-Tores Der Herr der Ringe, Buch II, Kapitel 4. Eine Vorbereitungsversion auf Noldorin findet man auch auf dieser Website.
Gandalfs Torenzauberspruch Der Herr der Ringe, Buch II, Kapitel 4. Eine Vorbereitungsversion auf Noldorin findet man auch auf dieser Website.
Sams Anrufung an Elbereth in Cirith Ungol Der Herr der Ringe, Buch IV, Kapitel 10. Eine Vorbereitungsversion auf Noldorin findet man auch auf dieser Website.
Lob auf dem Feld von Cormallen (Sindarin) Der Herr der Ringe, Buch VI, Kapitel 4. Eine entsprechende Version auf Quenya findet man auch auf dieser Website.
Gilraens Linnod Der Herr der Ringe, Anhang A(v).
Voronwës Ausruf Nachrichten aus Mittelerde, erster Teil, Kapitel 1.
Tuors Ausruf Nachrichten aus Mittelerde, erster Teil, Kapitel 1.
Schlachtruf der Edain des Norden Nachrichten aus Mittelerde, erster Teil, Kapitel 2.
Húrins Drohwort The War of the Jewels, S. 254.
Lúthiens Gesang The Lays of Beleriand S. 354.
Legendarium der Väter der Menschen Morgoth’s Ring, S. 373.
Brief des Königs – Eine der Fassungen des längesten veröffentlichten Texts auf Sindarin. Sauron Defeated, S. 129 bis 131.
Guren bêd enni – Redensart auf Sindarin, in Vinyar Tengwar Nr. 41 veröffentlicht. Entsprechende Versionen auf Quenya und Telerin findet man auch auf dieser Website.
Túrin-Umschlag – In Vinyar Tengwar Nr. 49 veröffentlichte Rohsätze.

Die Werke von John Ronald Reuel und Christopher Tolkien unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, darunter ihrer Verlage und des Tolkien Estate.
Zitate von anderen Autoren, Herausgebern und Übersetzern, die in der Bibliographie stehen, unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, wenn die Regelschutzfrist nicht abgelaufen ist.
Letzte Aktualisierung der Website: 25. März 2017. Kontakt: